#saytheirnames

Julian Reichelt unterstützt die AfD und wirft Demo-Teilnehmenden Relativierung des Holocaust vor

Kommentar von Andreas Bergholz, ehemals Volksverpetzer.de

Derzeit werden sehr viele Falschinformationen, sogenannte Fake News über die Proteste gegen die AfD gestreut. Von bezahlten Demonstrierenden hin zu gefälschten Demobildern. Natürlich ist das alles Quatsch, wie viele Faktenchecks belegen. Rechtspopulist:innen versuchen gerade kommunikativ alles, um die Größe und Bedeutung der Proteste herunterzuspielen. Diese Bilder schmerzen offensichtlich die AfD-Anhängerschaft.

Die Spitze des Fake-News-Eisbergs bildet das neue Portal des Ex-BILD-Chefs Julian Reichelt, namens “Nius.de”. Zur Erinnerung: Reichelt wurde bei BILD rausgeworfen, weil er seine Macht gegenüber jungen Mitarbeiter:innen missbrauchte. Nach seinem Rauswurf gründete Reichelt ein neues Medium zusammen mit einem milliardenschweren Unternehmer im Hintergrund.

Seitdem hetzt der Chefredakteur gegen alles und jeden, der nicht in seine Weltanschauung passt. Seine Fake-Nius-Propaganda läuft täglich auf allen Sozialen Medien, vor allem der Instagram-Account ist besonders perfide. Kommen wir nun wieder zu den Protesten.

FAKE-NIUS-Reichelt wirft Protestierenden Relativierung des Holocaust vor

Dazu schreibt nius.de: “Linke demonstrieren(…)  gegen eine angeblich drohende rechte Machtübernahme. Dabei relativieren sie am laufen Band den Holocaust.” Bitte was?! Richtig gelesen. Eine Demonstrantin schrieb auf ein Plakat “Im Namen der Weißen Rose, stoppt Nazis!”. Daraus fabriziert nius.de allen Ernstes den Vorwurf, man würde den Holocaust relativieren. Ich denke, jedem halbwegs vernünftig denkenden Demokraten ist klar, wie das Schild gemeint ist.

Screenshot Threads

Auf den Demos sind weder “nur Linke” noch findet eine Relativierung des Holocaust statt. Das ist komplette Realitätsverweigerung, ähnlich wie bei Querdenkenden oder Anhänger:innen von Verschwörungsideologien.

Screenshot Threads
Wie Reichelt mit seinem Medium Bernd Höcke und der AfD Hilft

Aber das ist leider noch nicht alles. Das hier ist ein Post des SWR, welcher sich auf Sophie Scholl und ihren Kampf gegen Rechtsextreme bezieht. Auch daraus macht Reichelt “die größte Relativierung des Nationalsozialismus in der Geschichte der Bundesrepublik”.

Es sei angemerkt, dass Querdenkende sich in der Vergangenheit mit Davidstern auf Demos gezeigt haben, weil sie sich nicht geimpft haben. Sei es drum.

Reichelt schießt mit voller Kraft gegen die Proteste, genauso wie der AfD-Rechtsextremist Björn Höcke. Dieser spricht von “bestellten Massen” und “Bildmanipulation”.

Screenshot Twitter/X

Aber das ist noch nicht alles. Bei einem Parteiauftritt verglich Höcke die Demonstrierenden mit Fackelmärschen der Nazis. Hier das Video:

Wie bereits erwähnt, versuchen rechte Politiker, rechte Blogs und rechte Medien alles, um die Proteste zu diskreditieren. Hier ein weiteres Beispiel eines YouTubers namens “Oli”, der klarmachen möchte, dass Menschen bezahlt wurden, um auf Demos zu gehen, zehntausendfach angeklickt.

Screenshot Youtube
Also nochmal: Die Hauptkommunikationsstrategie von Reichelt, Höcke und Co. ist es die Demos schlecht zu reden.
Das Beste, was wir dagegen machen können, ist weiterhin zu Demos zu gehen und davon Videos und Bilder zu posten.

Keiner von uns wird bezahlt, keiner von uns fälscht Bildaufnahmen. Die AfD-Anhänger:innen wollen das offensichtlich nicht wahrhaben.

Dieses Wochenende sind wieder über 100 Demos in ganz Deutschland geplant! Geht bitte hin und postet Bilder und Videos. Dabei ist es nicht wichtig, ob ihr 100 oder 100.000 seit, sondern einfach nur, dass wir weiterhin offen zeigen, dass wir die AfD und ihre Pläne ablehnen.

Fazit: Reichelt dreht frei und radikalisiert sich zunehmend

Warum gebe ich mir die Mühe ellenlang auf Julian Reichelt und sein Fake-NIUS- Medium einzugehen?

Jeder sollte gewarnt davor sein, dass sich Julian Reichelt zunehmend radikalisiert, mit seiner Plattform die Kommunikation der AfD verstärkt und auch zunehmend wirre Inhalte kommuniziert.

Das hier hat wirklich gar nichts mit der Realität zu tun!

Was er hier formuliert ist delusional und wahnhaft.

Screenshot Twitter/X
Und offen rassistisch, hier suggeriert er Ausländer würden pauschal im Supermarkt klauen.

(Hintergrund ist eine Kampagne von Edeka die viral gegangen ist. Diese zeigt auf, was wirklich passieren würde wenn die AfD alle Ausländer deportieren würde.)

Screenshot Twitter/X

Wer sich selbst einBILD machen möchte, schaut sich einmal mit eigenen Augen an, was für Propaganda bei nius.de gesendet wird. Hinter dieser Propaganda steckt enorm viel Finanzkraft und ein einflussreiches rechtes Netzwerk.

Screenshots nius.de

Behörden sollten alarmiert sein, dass Fake-NIUS-Reichelt mit seinem Medium strafrechtlich relevante Hetze betreibt und sich weiter radikalisiert.

Nius.de Mitarbeitende sollten sich zweimal überlegen, ob sie weiterhin dort arbeiten wollen.

Und zum Schluss: AfD-Anhänger ließen sich für Demos kaufen.

Man sieht sich auf der nächsten Demo – unbezahlt ehrenamtlich versteht sich.

Mehr zu den Propaganda Strategien von Fake-NIUS-Reichelt hier:

Macht und Missbrauch: Warum gerade Fake-Nius- Reichelt nicht über Machtmissbrauch sprechen sollte.

+++ Wer unserem zivilgesellschaftlichen Projekt einen kleinen Betrag per PayPal spenden möchte, kann das unter diesem Link machen, danke! +++

Nach oben scrollen
Skip to content