Erinnerung an die Geschwister Scholl, Probst und die Weiße Rose

Wehret den Anfängen – ein Satz, der kaum besser in den aktuellen Zeitgeist gesellschaftspolitischer Entwicklungen zu passen scheint und ebenso historisch akzentuiert wurde.
Es waren sechs Flugblätter gegen die Hitler-Diktatur, die das junge Leben von Christoph Probst sowie Hans und Sophie Scholl auslöschten. Der berüchtigte nationalsozialistische “Blutrichter” Roland Freisler verurteilte die drei Verfasser der kritischen Worte wegen “landesverräterischer Feindbegünstigung, Vorbereitung zum Hochverrat und Wehrkraftzersetzung” zum Tode, der drei Stunden später vollstreckt wurde.
Todesstrafe für geschriebene Worte auf weißem Papier, Gedanken der Freiheit und des Friedens.
Heute, 81 Jahre nach der Verurteilung durch diese Unrechtsjustiz, scheint das rechtspopulistische Weltbild wieder bei immer mehr Menschen in der Gesellschaft Anklang zu finden. Nicht nur die Wahlprognosen für die AfD, sondern auch die Zunahme rechtsextremer Straftaten in den letzten Jahren zeigen eine politische Entwicklung in eine durchaus gefährliche Richtung.
Dem möchten wir als Tierschutzpartei offen entgegentreten und appellieren am Beispiel dieser Hinrichtungen das Demokratieverständnis der Menschen zu hinterfragen. Es ist unser aller Aufgabe, für eine Gesellschaft einzutreten, in der niemand wegen geschriebener Gedanken und Kritik am Regierungsapparat, Religionszugehörigkeit oder Herkunft sein Leben verliert.
Sophie Scholl
Hans Scholl
Christoph Probst
sind uns Mahnung.
Zum Ablauf:
Dieser ist noch offen. Voraussichtlich werden wir gegen 17:00 Uhr beginnen. Geplant ist eine ortsgebundene Mahnwache. Blumen, Kränze, Grablichter können gerne mitgebracht werden.
Der Ort soll das „Denkmal des Bundes der Verfolgten des Nazi-Regimes“ sein.
Die Gedenkveranstaltung soll auch eine Möglichkeit sein, dem Rechtsruck entgegenzutreten, vor der AfD zu warnen und um auf die Bedrohung unserer freiheitlichen Vielfalt hinzuweisen.
Über Eure Teilnahme würden wir uns sehr freuen.
Stadt:

Datum

22.02.2024
Abgelaufen!

Uhrzeit

17:00

Zur Quelle

Zur Quelle

Art

Demo

Standort

Berlin, Steinplatz
Steinpl. 3, 10623 Berlin
Bundesland
X

Rückmeldungen

Skip to content