#saytheirnames

Für Demokratie und Vielfalt in Waldbröl

Die Parteien und die Wählergemeinschaft des Stadtrats laden gemeinsam zu einer Veranstaltung ein – Organisatorische Änderung (AKTUALISIERT).

Gummersbach, Morsbach oder Lindlar haben es im Oberbergischen vorgemacht, nun findet auch in Waldbröl eine Demonstration gegen Rechtsextremismus und für Demokratie und Vielfalt statt. Treffpunkt am Samstag, 3. Februar, ist um 12 Uhr direkt am Marktplatz. Ursprünglich sollte sich zunächst am Platz vor der evangelischen Kirche in Waldbröl getroffen werden, was aus organisatorischen Gründen aber geändert wurde. Dies teilen CDU, SPD, Grüne, FDP und UWG aus Waldbröl mit, also sämtliche im Stadtrat vertretenen Parteien und die Wählergemeinschaft.

„Wir stehen für eine offene Gesellschaft und schätzen die Vielfalt der fast 100 unterschiedlichen Kulturen in Waldbröl“, heißt es in der Mitteilung. „Toleranz und das friedliche Miteinander zeichnen unser demokratisches Deutschland aus, wir lassen uns vom rechten Faschismus nicht spalten.“ Die Politiker wollen dafür einstehen, dass es keine Zusammenarbeit mit der AfD geben solle, „egal auf welcher Ebene“. „Wer rechtsextreme Parteien unterstützt, ist kein Protestwähler, sondern ebnet den Weg für Nazis.“

Stadt:

Datum

03.02.2024
Abgelaufen!

Uhrzeit

12:00

Zur Quelle

Quelle

Art

Demo

Standort

Waldbröl, Marktplatz
Gerberstraße 6, 51545 Waldbröl
Bundesland
X
Nach oben scrollen
Skip to content