Gemeinsam gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit

Ochtendunger Vereine schließen ein Bündnis und gehen gemeinsam auf die Straße. Die Anregung zu einer Demonstration kam von Rita Hirsch, der ehemaligen Ortsbürgermeisterin. Ihrer Einladung folgten viele Vereinsvertreter und Vertreterinnen, um zu diesen Themen Flagge zu zeigen. Was in Städten bereits praktiziert wird, ist auch in dieser bunten und vielfältigen Heimatgemeinde möglich.

Der Termin für die Demonstration wurde auf Samstag, 27. April, 2024 11 Uhr festgelegt. In einem Marsch ausgehend von der Hospitalstraße geht es über die Hauptstraße bis zur Gedenkstele an die Jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Kastorstraße und weiter zum Judenfriedhof Im Bergfrieden. An beiden Gedenkstätten wird Günther Gries Worte der Erinnerung sprechen. Danach geht es zurück zum Schulhof, wo die Abschlusskundgebung stattfindet. Dort sprechen Rita Hirsch, Dekan Scher, Ortsbürgermeister Lothar Kalter, Verbandsbürgermeister Maximilian Mumm und der Landtagsabgeordnete Torsten Welling.

Alle Ochtendunger Bürger und Bürgerinnen sind herzlich eingeladen dabei zu sein und Flagge zu zeigen.

Stadt:

Datum

27.04.2024
Abgelaufen!

Uhrzeit

11:00

Zur Quelle

Zur Quelle

Standort

Ochtendung, Hospitalgasse
Hospitalgasse, 56299 Ochtendung, Deutschland
Bundesland
X

Rückmeldungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Skip to content