#saytheirnames

Mobi- und Strategiediskussion: Wie weiter mit (autonomer) Antifa Politik?

Anfang 2024 fanden die größten Massenproteste in der Geschichte der Bundesrepublik statt.

Millionen Menschen gingen gegen die AFD auf die Straße und für eine „weltoffene“ Gesellschaft – was das genau bedeutet blieb allerdings oft unklar.

In der radikalen Linken hat sich seitdem Hoffnung breit gemacht, vor allem jedoch: ein Gefühl der Ratlosigkeit. Wieder läuft man einer großen Mobilisierung hinterher statt sie zu dominieren.

Im bunten Allerlei der großen Anti- AFD- Demos, auf denen von Antifa bis SPD so ziemlich jede Fahne flatterte war Kritik am rassistischen Normalzustand, der Gewalt an den EU- Außengrenzen und der Ampelregierung nur stellenweise zu vernehmen.

Doch sollte Antifa nicht mehr bedeuten als nur das Bestehende gegen Rechts zu verteidigen?

Jetzt im Juni möchte das breite Bündnis „widersetzen“ an die vergangene Massenmobilisierung anknüpfen. Beteiligt sind Gewerkschaften, Antifa- Gruppen und andere Akteur*innen der Zivilgesellschaft.

Der Plan: Gemeinsam mit Zehntausenden Menschen soll Ende Juni der AFD- Bundesparteitag in Essen (NRW) blockiert werden. Die Praxis ist nicht neu – „widersetzen“ steht in der Tradition vergangener Mobilisierungen wie „Dresden Nazifrei“ und möchte zivilen Ungehorsam mit Massenprotesten verknüpfen.

Klar ist, in der aktuellen gesellschaftlichen Lage, in der die Rechten gewinnen und wir als Linke in der Defensive sind, müssen wir die Frage neu stellen.:

Mit wem gehen wir Bündnisse ein?

Welche Strategien verfolgen wir dabei?

Und natürlich: wie können wir der AFD wirksam entgegen treten – und gleichzeitig die linke Perspektive auf eine solidarische Gesellschaft jenseits des Kapitalismus nicht aus den Augen verlieren?

Bei unserer Veranstaltung am 18. Juni wollen wir gemeinsam darüber diskutieren. Welche Chancen bietet die gemeinsame Mobilisierung von „widersetzen“ gegen den AFD- Parteitag – und aus welchen Fehlern in der Vergangenheit können wir lernen?

Wir freuen uns dazu mit euch ins Gespräch zu kommen und gleichzeitig Pläne für die gemeinsame Anreise und Aktionen rund um den AFD- Bundesparteitag in Essen zu schmieden.

Vor Ort werden Tickets für die gemeinsame Hamburger Busanreise nach Essen verkauft.

 

 

Stadt:

Datum

18.06.2024
Abgelaufen!

Uhrzeit

20:00

Zur Quelle

Zur Quelle

Art

Diskussion,
Workshop

Standort

Hamburg, Rote Flora
Rote Flora, Schulterblatt 71, 20357 Hamburg
Bundesland
X
Nach oben scrollen
Skip to content