Podium: “Die Arbeit der extrem rechten AfD auf kommunaler Ebene”

30. Mai 2024, 19 Uhr
Kiezspinne (Schulze-Boysen-Straße 38)

Podium “Die Arbeit der extrem rechten AfD auf kommunaler Ebene”

Im Juni 2024 finden auch in Deutschland die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Im gleichen Jahr wird in mehreren Bundesländern kommunal oder der Landtag gewählt. Nicht nur in ihren Hochburgen müssen wir mit deutlichen Zugewinnen der Alternative für Deutschland (AfD) rechnen.

Bereits seit mehreren Jahren ist die AfD flächendeckend in den kommunalen Parlamenten bzw. Vertretungen. Sie hat dem Grundsatz der Gleichwertigkeit und der gleichen Würde aller Menschen, der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit den Kampf angesagt.

Gemeinsam mit verschiedenen Expert*innen möchten wir einen Blick auf die Arbeit in den Kommunen werfen und über folgende Fragen diskutieren: Wie agiert die AfD auf kommunaler Ebene? Wie verhält sie sich in Stadträten, Kreistagen und Bezirksvertretungen? Steht die vielbeschworene Brandmauer noch? Wie kann die demokratische Zivilgesellschaft mit einer erstarkten AfD auf kommunaler Ebene umgehen?

Mit:

Lichtenberger Register

Simon Brost (Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin)

Anika Taschke (Rosa-Luxemburg-Stiftung)

Eine Veranstaltung der VVN-BdA Lichtenberg

Stadt:

Datum

30.05.2024
Abgelaufen!

Uhrzeit

19:00

Zur Quelle

Zur Quelle

Art

Diskussion,
Vortrag

Standort

Berlin, Kiezspinne FAS e.V.
Schulze-Boysen-Straße 38, 10365 Berlin
Bundesland
X

Rückmeldungen

Skip to content