#saytheirnames

Schule gegen Rechts – 1933 muss im Geschichtsbuch bleiben

Organisiert von Schüler der Fichte Gymnasium

Demo: Schule gegen Rechts – 1933 soll im Geschichtsbuch bleiben

Laut Björn Höcke könnte Deutschland mit 20 bis 30 % weniger unserer Bevölkerung auskommen. Eine klare Anspielung auf den, von der AfD aufgegriffenen rechtsextremistischen Begriff „Remigration“. Stellen wir uns das vor und gehen von 25% Deportation aus. Ein Viertel der Menschen in Deutschland würde abgeschoben werden, ein Viertel unserer Freunde, ein Viertel unserer Familie, ein Viertel von uns. Dass wir das nicht zulassen dürfen, erklärt sich eigentlich von selbst, doch wir müssen laut werden. Laut werden, um gehört zu werden, denn wir werden nicht zulassen, dass die AfD, die in einigen Bundesländern als gesichert rechtsextrem gilt, unsere Gesellschaft zerstört!

Die Gefahr, die von der AfD und ihren Politiker:innen ausgeht, die hohen Umfragewerte und das Geheimtreffen, das stark an die Wannseekonferenz erinnert, zeigen, dass es nicht mehr reicht nicht faschistisch zu sein. Es ist höchste Zeit eine aktiv antifaschistische Haltung zu zeigen. Laut und präsent. Wir Schüler:innen müssen für uns und unsere Zukunft einstehen, dafür ist Schule gemacht. Der erste Paragraph im Schulgesetz lautet:

„Ziel muss die Heranbildung von Persönlichkeiten sein, welche fähig sind, der Ideologie des Nationalsozialismus und allen anderen zur Gewaltherrschaft strebenden politischen Lehren entschieden entgegenzutreten sowie das staatliche und gesellschaftliche Leben auf der Grundlage der Demokratie, des Friedens, der Freiheit, der Menschenwürde […] zu gestalten.“

 

Also steht auf, seid laut und zeigt, dass Nazis in der Welt keinen Platz haben! Demonstriert mit uns.

Wo?

Treffpunkt ist der Hermann-Ehlers-Platz

Dann laufen wir über die Schlossstraße zum Walter-Schreiber Platz und zurück

Wann?

28.02.2024 um 8:30 Uhr, denn am 28.02.1933 trat eine Notverordnung in Kraft, die wesentliche Grundrechte entzog.

Wer?

Wir, die Schülervertretung und die FioRa (Fichte ohne Rassismus) rufen alle Schulen in Steglitz-Zehlendorf und darüber hinaus dazu auf, gegen die AfD zu demonstrieren.

Motto

Wir demonstrieren für Vielfalt und Demokratie. Hierfür lautet unser Motto: Schule gegen Rechts – 1933 soll im Geschichtsbuch bleiben.

Datum

28.02.2024
Abgelaufen!

Uhrzeit

08:30

Zur Quelle

Quelle

Art

Demo

Standort

Berlin-Steglitz, Hermann-Ehlers-Platz
Hermann-Ehlers-Platz, 12165 Berlin
Bundesland
X
Nach oben scrollen
Skip to content