#saytheirnames

Uelzen setzt ein leuchtendes Zeichen für Demokratie und Toleranz!

Am Vorabend des Holocaust-Gedenktages am 27. Januar ruft das Uelzener Bündnis für Demokratie und Toleranz für Freitag, den 26. Januar 2024 dazu auf, ein starkes Zeichen gegen Rechtsextremismus zu setzen. Um 17 Uhr versammeln wir uns auf dem Herzogenplatz, um eine verbindende Lichterkette aus Lichtern und Menschen zu gestalten. Dazu wird es einige Redebeiträge und Musik geben, das Ende der Veranstaltung wird etwa 18 Uhr sein.

Als Reaktion auf die jüngsten Enthüllungen des Netzwerks Correctiv“ über Deportationsplänen von Rechtsextremen und AfD-Politikern haben bereits am vergangenen Samstag rund 1.000 Menschen in Uelzen ein deutliches Zeichen gegen Rechts gesetzt. Die besorgniserregende Tatsache, dass die AfD in drei Bundesländern als rechtsextrem eingestuft wird und in zwei dieser Länder gute Chancen hat, bei den Landtagswahlen im Herbst stärkste Kraft zu werden, erfordert entschlossenes Handeln.

Angesichts dieser bedrohlichen Entwicklungen rufen wir dazu auf, gemeinsam für unsere Demokratie einzustehen und dem Rechtsruck in der Gesellschaft entschlossen entgegenzutreten. Es ist an der Zeit, die Grundwerte unserer Gesellschaft zu verteidigen und gemeinsam ein starkes Zeichen für Demokratie und Toleranz zu setzen.

Wir bitten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, eine Kerze, ein Teelicht, eine Solarlampe oder ähnliches für die Lichterkette mitzubringen, jedoch bitte keine Fackeln.

Stadt:

Datum

26.01.2024
Abgelaufen!

Uhrzeit

17:00

Art

Demo

Standort

Uelzen, Herzogenplatz
Herzogenplatz 2, 29525 Uelzen
Bundesland
X
Nach oben scrollen
Skip to content