Argumentations-Workshop gegen Alltagsrassismus

Im Alltag begegnen uns immer wieder rechte Parolen, die uns die Sprache verschlagen. Später ärgern wir uns und denken: „… hätte ich doch den Mund aufgemacht und widersprochen.“
Hier wollen wir ansetzen und Menschen in die Lage versetzen, die Schrecksekunde zu überwinden, Position zu beziehen und deutlich zu machen: Das nehmen wir nicht länger hin!
In den Stammtischkämpferinnen-Workshops werden Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, die uns dabei unterstützen, den rassistischen Parolen wie beispielsweise denen der AfD und ihrer Anhänger:innen etwas entgegenzusetzen.

Samstag, 25. Mai, 10:00 – 16:30 Uhr
GEW im Curiohaus (Hinterhof) – Raum A Rothenbaumchaussee 15, 20148 Hamburg
Anmeldung: agr.hh-stammtischkaempfer@t-online.de

STARK GEGEN RECHTE UND DISKRIMINIERENDE PAROLEN

Inhalte:
– Theoretischer Input
– Situationen meines Alltags, in denen ich handeln möchte
– Diskussionen und Austausch mit verschiedenen methodischen Ansätzen
– praktische Übungen

Hinweis: Der Workshop wird von weißen Personen gegeben. Innerhalb des Workshops wird zu Übungszwecken Rassismus reproduziert. Es sollen so Strategien erlernt werden, um in Situationen, in denen Rassismus beobachtet wird, sicher und angemessen reagieren zu können. Wir richten uns mit dem Workshop insbesondere an weiße Menschen. Betroffene sind natürlich trotzdem herzlich willkommen. Wir möchten aber darauf hinweisen, dass wir aktuell im Teamer:innen-Kreis keine nicht-weiße Person haben, die ggf. auftretende schmerzhafte Erfahrungen teilen und gut auffangen kann.

Stadt:

Datum

25.05.2024
Abgelaufen!

Uhrzeit

10:00

Zur Quelle

Zur Quelle

Art

Workshop

Standort

Hamburg, GEW - Gewerkschaftshaus
Rothenbaumchaussee 15, 20148 Hamburg
Bundesland
X

Rückmeldungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Skip to content